MAINCOR investiert Millionen in Standortausbau & Energieversorgung

Nachhaltigkeit ist das zentrale Leitbild für die wirtschaftliche Entwicklung der MAINCOR Rohrsysteme. Das Unternehmen investiert daher einerseits 10 Millionen Euro in den Ausbau der Logistik- und Produktionskapazitäten in Knetzgau und Schweinfurt. Andererseits werden die Kapazitäten der Eigenstromproduktion durch Erneuerbare Energien weiter ausgebaut. Diese Maßnahmen machen das Unternehmen fit für die Zukunft. Der schonende Ressourcenverbrauch, Innovationen sowie die Umstellung von Wertschöpfungsketten sind dabei von zentraler Bedeutung, um Umweltschutz und wirtschaftliche Entwicklung in Einklang zu bringen.

Die Auswirkungen der Corona-Krise hat MAINCOR im Industriebereich sehr getroffen. Im Baubereich stellt sich die Entwicklung anders dar: „Wir haben viele europäische Systemanbieter neu als Kunden gewinnen können. Diese setzen auf kurze und sichere Lieferwege und bevorzugen es daher in Europa einzukaufen. Diese Situation haben wir für uns sehr gewinnbringend nutzen können, was für MAINCOR zu einem positiven Gesamtergebnis im ersten Halbjahr 2020 geführt hat“, erläutert Geschäftsführer Dieter Pfister die aktuelle Sachlage.

Dies und die hervorragende geschäftliche Entwicklung in den letzten Jahren ermöglichen den weiteren Ausbau des Unternehmensstandortes Knetzgau. Dort entsteht bis Ende 2021 ein neues Logistikcenter mit 10.000 Palettenstellplätzen. Damit werden in den bisherigen Hallen Flächen frei, die zum Ausbau der Produktion genutzt werden. Die Finanzierung der Millionen-Investition steht und die Planungen laufen aktuell auf Hochtouren. Durch den Ausbau werden zeitnah 20 weitere Arbeitsplätze im Logistik und Produktionsbereich geschaffen. Die Anzahl der Ausbildungsplätze wurde bereits von 8 auf 10 erhöht.

Energieeffizienzmaßnahmen und Eigenstromproduktion

Des Weiteren setzt MAINCOR bewusst auf Energieeffizienzmaßnahmen in Kombination mit der Nutzung von Erneuerbaren Energien und investiert so in die unternehmerische Zukunft sowie in den Klimaschutz. Die Energieeffizienz spielt in jedem Industriebetrieb eine bedeutende Rolle. Als Produzent der Kunststoffindustrie ist dies Herausforderung und Chance zugleich. Die Eigenstromproduktion durch Photovoltaik ist ebenso ein elementarer Baustein im Energiekonzept der MAINCOR Rohrsysteme. Diverse PV-Dachanlagen und ein eigenes Freiflächensolarkraftwerk am Produktionsstandort Knetzgau garantieren eine nachhaltige und ökonomische sinnvolle Eigenstromerzeugung. MAINCOR kann dadurch seinen Strombedarf derzeit zu 20 Prozent selbst produzieren und somit decken. Dieser Anteil soll schrittweise auf 35 Prozent erhöht werden.

Bildrecht: Wolfgang Sandler