MAINCOR für den „Großen Preis des Mittelstands“ nominiert

Die MAINCOR Rohrsysteme GmbH & Co. KG ist für einen der wichtigsten deutschen Mittelstandswettbewerbe, den „Großen Preis des Mittelstandes“, nominiert worden. Der Große Preis des Mittelstandes wird alljährlich von der Leipziger Oskar-Patzelt-Stiftung in Zusammenarbeit mit den IHKs und weiteren Wirtschaftsorganisationen vergeben. Dabei werden Kommunen, Verbände und Institutionen aufgerufen herausragende mittelständische Unternehmen zu nominieren.

„Die Nominierung zum Wettbewerb bedeutet für uns Respekt und Bestätigung für die Unternehmensentwicklung der vergangenen Jahre“, zeigt sich Dieter Pfister, Geschäftsführer MAINCOR, hocherfreut. „Wir sind zuversichtlich, dass wir die Jury in den Wettbewerbskriterien überzeugen können“. Gefragt sind dabei besondere Leistungen in der „Gesamtentwicklung des Unternehmens“, bei der „Schaffung/Sicherung von Arbeits- und Ausbildungsplätzen“, im Bereich „Innovation und Modernisierung“, beim „Engagement in der Region“ sowie beim Thema „Service und Kundennähe (Marketing)“.

Für den Wettbewerb wurden in diesem Jahr 4.923 Nominierungen ausgesprochen. Die Auswahl der Preisträger und Finalisten treffen nun zwölf Regionaljurys und eine Abschlussjury. Pro Wettbewerbsregion können jeweils drei Unternehmen als Preisträger und fünf weitere als Finalist ausgezeichnet werden.