Innovationsregion Mainfranken – Kooperation von Wissenschaft & Wirtschaft

Das Fachforum Kooperation Wissenschaft & Wirtschaft der Region Mainfranken GmbH hat einen neuen fachlichen Sprecher. Turnusgemäß übernahm IHK-Vizepräsident Dieter Pfister heute die Position von Prof. Dr. Alfred Forchel, Präsident der Universität Würzburg, für die kommenden beiden Jahre. Als politischer Sprecher fungiert auch weiterhin Würzburgs Oberbürgermeister Christian Schuchardt. In seiner Funktion als Expertenplattform für mainfränkische Akteure aus Wissenschaft und Wirtschaft verfolgt das Fachforum das Ziel, den Wissenstransfer zwischen Forschung und Anwendung zu intensivieren, um neue Akzente für Zukunftsthemen zu setzen und dadurch die Innovationsregion Mainfranken weiter voranzubringen.

In seiner neuen Funktion als fachlicher Sprecher des Fachforums gab IHK-Vizepräsident Dieter Pfister auch gleich die Marschroute für die kommenden beiden Jahre vor – und nahm dabei vor allem die Unternehmen in die Pflicht. „Wer heute den Kopf in den Sand steckt, der knirscht morgen mit den Zähnen. Wir haben in der Region hervorragende Forschungseinrichtungen im hochschulischen und außeruniversitären Bereich, insbesondere der Mittelstand nimmt dieses Füllhorn an Möglichkeiten aber noch zu selten wahr. Nur wer sich jetzt schon mit Themen wie Industrie 4.0 intensiv beschäftigt, der wird in Zukunft von diesem Megatrend profitieren.“ Hierin liege eine zentrale Aufgabe des Fachforums: die Wirtschaft aktivieren, Lotse sein und Plattformen anbieten, auf denen Angebot und Nachfrage zusammenfänden.

Die Geschäftsführerin der Region Mainfranken GmbH, Åsa Petersson, ergänzte, dass man die erfolgreiche Veranstaltungsreihe „Denker treffen Lenker“ fortsetzen wird, aber auch neue Instrumente entwickeln wolle, um Unternehmen die hiesigen Forschungskompetenzen kompakt und transparent zu präsentieren.